Lebensart genießen – in und um Regensburg

Die besten Adressen und interessantesten Facetten Regensburgs haben es verdient, innovativ, optisch hochwertig und unverwechselbar aufbereitet zu werden. Mit dem Buch „Lebensart genießen – in und um Regensburg“ bekommen die Leser einen Führer mit einem einzigartigen Themenmix in die Hand. Das in jeder Hinsicht opulent aufgemachte Werk spannt auf rund 300 Seiten einen weiten Bogen: von den Themen Essen, Trinken, Ausgehen über Ausstattung, Design, Architektur bis Kunst, Kultur und Natur. Es wendet sich an alte und neue Freunde der Region, Einheimische und Gäste gleichermaßen. 

Rund 30 Autoren aus der Stadt und der Region haben Beiträge dazu geliefert. Die Leiterin der MZ-Kulturredaktion Marianne Sperb hat den Leitartikel verfasst; der ehemalige Regensburger Kulturreferent Prof. Egon Johannes Greipl widmet sich der oberpfälzischen Küche; der Denkmalpfleger Dr. Eugen Trapp hinterfragt, was es mit der „nördlichsten Stadt Italiens“ auf sich hat; der Autor und Regisseur Joseph Berlinger nimmt die Leser mit auf einen Streifzug durch die Regensburger Theaterlandschaft; die Stadtführerin Dr. Ulrike Ziegler zeichnet die Entstehung des Grüngürtels um die Stadt nach – um nur ein paar Beispiele von vielen Beiträgen zu nenen. Es geht um bodenständige Gastronomie und Spitzenküche, um individuelle Handwerksbetriebe und wegweisende technologische Entwicklungen, um Episoden der Stadtgeschichte von gestern und heute, also um das, was Regensburg und die Region ausmacht: Altes und Neues zugleich.

Lebensart genießen – in und um Regensburg. Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Birgit Angerer, Maria Baumann, Joseph Berlinger, Claudia Böckel, Egon Johannes Greipl, Katharina Lenz, Peter Morsbach, Florian Sendtner, Marianne Sperb, Peter Styra, Eugen Trapp, Manuel Trummer, Ulrike Ziegler u.a. Fotos: Holger Riegel. Preis: 19,95 Euro. 288 Seiten, ca. 500 Abbildungen. Verlag: selekt, Bamberg. Erscheinungstermin: 23. Juni 2017. ISBN: 978-3981855104

Lebensart genießen - Spezialitäten in Franken

Haben Sie gewusst, dass das erste Kloßrezept aus Franken stammt? Dass die ersten Kartoffeln im Fichtelgebirge angebaut wurden? Dass Franken als Wiege des deutschen Obstbaus gilt und dass im Weinland eine 7000 Jahre alte Weinbau-Tradition zu neuen Ehren kommt? Franken hat kulinarisch Erstaunliches zu bieten, auch über Schäuferle und Bratwürste hinaus.

Einen Schwerpunkt des Bandes bilden Spezialitäten mit Alleinstellungsmerkmal, darunter viele Sorten und Rassen, die von Liebhabern und Feinschmeckern in jüngster Zeit neu entdeckt wurden. Dazu gehören im Weinbau z.B. der Alte Gemischte Satz, der Tauberschwarz und der Blaue Silvaner, bei den Gärtnern Gemüsesorten für Gourmets, bei den Brennereien alte Obstsorten, bei den Tierzüchtern alte Landrassen.

Die Spezialitäten geben Frankens kulinarischer Landkarte ein Gesicht. Mit ihnen ist nicht nur ein einzigartiger Geschmack, sondern in vielen Fällen auch eine gewachsene Kulturlandschaft verbunden, die es zu erhalten lohnt.

„Lebensart genießen“ beleuchtet außergewöhnliche Spezialitäten in Franken und ihren geschichtlichen Hintergrund – von der Genussregion Oberfranken über die Bio-Metropole Nürnberg und das Weinland bis zu Hohenlohe-Franken. In dem Zusammenhang stellt der opulent aufgemachte Band rund 100 exzellente Genusshandwerker vor. In Interviews kommen Sternekoch Alexander Herrmann, der Gewürz-Experte Ingo Holland und Event-Managerin Lisa-Rottner-Jahn zu Wort. Aussagekräftige Karten zu jedem Spezialitätengebiet, Rezepte sowie Ausflugs- und Genuss-Tipps runden die Zusammenschau ab.

Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Romana Echensperger, Josef Engelhart, Uta Hengelhaupt, Rudolf Knoll, Norbert Krines, Georg Lang, Helge Weingärtner u.a. Preis: 14,99 Euro. 218 Seiten. Verlag: selekt, Bamberg. Erscheinungstermin: 21. März 2016. ISBN: 978-39813799-9-0

Lebensart genießen - im Fichtelgebirge

Die Buchreihe „Lebensart genießen“ hat in Franken inzwischen einen guten Namen. Seit November 2014 liegt der bislang umfangreichste und womöglich auch schönste Band der Reihe vor: „Lebensart genießen – im Fichtelgebirge“. Es ist weniger ein „Führer“ im klassischen Sinn, als vielmehr ein Verführer – zu Genuss, Kunst, Natur und Lifestyle, zu fränkischer Seele und Lebensart im Fichtelgebirge.

„All die Themen, um die es in dem Buch geht, und all das, was eine Region lebens- und liebenswert macht, hat das Fichtelgebirge in schöner und schönster Qualität zu bieten“, so der Herausgeber Dr. Oliver van Essenberg: „eine bodenständige und feine Küche, Spezialitäten, textiles Design, Produzenten für Tischkultur, nachhaltig nutzbare Rohstoffe, aber auch Spitzenleistungen aus Kunst und Kultur und das alles umgeben von einer wunderbaren Landschaft.“
In rund 100 liebevollen Einzelporträts stellt der Herausgeber Besonderheiten und empfehlenswerte Adressen des Fichtelgebirges vor. Selbst Einheimische dürften überrascht sein, wie viel die Region in Sachen „Lebensart genießen“ zu bieten hat, einige echte „Geheimtipps“ eingeschlossen.
Viele Gastautoren und Kenner der Region wirken mit Beiträgen an dem reich bebilderten und in jeder Hinsicht opulent ausgestattetem Nachschlagewerk mit, darunter Michael Lerchenberg, der Intendant der Luisenburg-Festspiele, Wilhelm Siemen, Leiter des Porzellanikons in Selb, die Food-Designerin Beate Roth, Karla Fohrbeck, die Initiatorin des Jean-Paul-Wegs, der Autor Eugen Gomringer, geistiger Vater des „Kunsthauses Rehau“, Ronald Ledermüller, Gebietsbetreuer im Naturpark Fichtelgebirge, Unternehmensberater und Buchautor Josef Schmidt sowie andere mehr.

„Das Buch ist eine wunderbare Zusammenführung von Natur, Kultur, Ess- und Einkaufskultur“, so Michael Lerchenberg. „Und es wird für viele eine Überraschung sein.“ Denn es zeige letztlich auch dem Oberfranken, der so gerne sein Licht unter den Scheffel stelle, die Qualität der Region. Dieser Zweck trifft auf ein Anliegen vieler Organisationen, die das besondere Flair des Fichtelgebirges noch besser nutzbar machen wollen. Daher wird das Buch nicht nur von den darin vorgestellten Betrieben, sondern auch von öffentlicher Seite unterstützt. Hierzu zählen in erster Linie die Entwicklungsagentur Fichtelgebirge wiwego, der Landkreis Wunsiedel sowie der Förderverein „Lebens- und Wirtschaftsraum Fichtelgebirge“.

Bei der Auswahl der Adressempfehlungen wurden besonders handwerklich arbeitende Betriebe und Hersteller berücksichtigt, wobei auch Händler mit entsprechendem Know-how vorgestellt werden. Als weiteres Kriterium spielte das Angebot bzw. das Programm eine Rolle, in diesem Zusammenhang vor allem Aspekte wie Regionalität, Naturnähe und Vielfalt. Zu guter Letzt waren auch Faktoren wie die Atmosphäre und der Service entscheidend.
Von der Serie „Lebensart genießen“ sind mit einem vergleichbaren Konzept bislang vier weitere Bücher über die Regionen Bamberg, Bayreuth, Nürnberg und Würzburg erschienen.

Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Oliver van Essenberg, Karla Fohrbeck, Hans-Peter Friedrich, Eugen Gomringer, Alexandra Hentschel, Dietmar Herrmann, Klaus Jahn, Johannes Kottjé, Laura Krainz-Leupoldt, Georg Lang, Ronald Ledermüller, Michael Lerchenberg, Beate Roth, Josef Schmidt, Wilhelm Siemen u.a. Preis: 19,80 Euro. 304 Seiten, ca. 500 Abbildungen. Verlag: selekt, Bamberg. Erscheinungstermin: 5. November 2014. ISBN: 978-3981379969

Lebensart genießen - in und um Bayreuth

Es gibt verschiedene Bayreuth-Bücher, in denen mal Kunst und Kultur, mal Essen und Trinken, mal andere Themen wie Architektur oder Ausflugsziele im Vordergrund stehen. Doch ein Bayreuth-Buch, in dem all diese Aspekte umfassend beleuchtet werden, gab es bislang nicht. „Lebensart genießen – in und um Bayreuth“ ist das erste Werk dieser Art: ein reich bebildertes, hochwertiges Genuss-Buch, wie geschaffen, um sich selbst und anderen eine Freude zu machen.

Herausgeber Dr. Oliver van Essenberg stellt nicht nur viele empfehlenswerte Adressen vor, sondern lässt auch etliche Kenner der Region zu Wort kommen. Um nur einige Beiträge zu nennen: Die Kabarettistin und gebürtige Bayreutherin Mia Pittroff beschreibt in ihrem Leitartikel die Wonnen der oberfränkischen Gemütlichkeit, speziell in Bayreuth. Der Spezialitätenkenner Georg Lang nimmt sich auf humorvolle Weise der Heiligtümer Bier und Bratwürste an, während Prof. Uta Hengelhaupt Anliegen und Angebote der „Genussregion Oberfranken“ darstellt. Handwerkskammerpräsident Thomas Zimmer liefert einen erhellenden Beitrag zur Geschichte des oberfränkischen Handwerks. Dr. Peter Krückmann, Museumsdirektor bei der Bayerischen Schlösserverwaltung, wandelt auf Wilhelmines Spuren, Kulturreferentin a.D. Dr. Karla Fohrbeck auf den Wegen von Jean Paul. Nicht minder prominent vertreten sind der Bayreuth-Gründer Richard Wagner und die Geschichte der Festspiele, mit denen sich die Autoren Dr. Frank Piontek, Stephan Müller und Monika Beer auseinandersetzen. Interviews mit Regierungspräsident Wilhelm Wenning und mit dem Leiter des Fränkischen Theatersommers, Jan Burdinski, erweitern das Spektrum. Abgerundet wird das Kompendium mit einem ebenso informativen wie anregenden Streifzug durch die Fränkische Schweiz.

Bei der Auswahl der Adressempfehlungen wurden besonders handwerklich arbeitende Betriebe und Hersteller berücksichtigt, wobei auch Händler mit entsprechendem Know-how vorgestellt werden. Als weiteres Kriterium spielte das Angebot bzw. das Programm eine Rolle, in diesem Zusammenhang vor allem Aspekte wie Regionalität, Naturnähe und Vielfalt. Zu guter Letzt waren auch Faktoren wie die Atmosphäre und der Service entscheidend.

Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Monika Beer, Inge Eggers, Oliver van Essenberg, Karla Fohrbeck, Stephan Herbert Fuchs, Uta Hengelhaupt, Peter Krückmann, Cornelia Masel-Huth, Stephan Müller, Frank Piontek, Mia Pittroff, Eric Waha, Thomas Zimmer u.a. Preis: 19,80 Euro. 256 Seiten, ca. 450 Abbildungen. Verlag: selekt, Bamberg. Erscheinungstermin: 5. Mai 2014. ISBN: 978-3981379952. Erhältlich im Medienfachhandel und unter www.lebensart-bayreuth.de

Lebensart genießen – in und um Würzburg

Das Buch „Lebensart genießen – in und um Würzburg“ nimmt die Leser mit auf einen Streifzug quer durch Würzburg und die Region. In rund 100 Porträts stellt der Herausgeber Oliver van Essenberg Besonderheiten vor, „Institutionen“ ebenso wie Tipps, gastronomische Highlights und Weingüter, aber auch Außergewöhnliches in Sachen Ausstattung, Handwerk, Design und Kunst. „Lebensart genießen“ ist dabei weit mehr als ein Einkaufsführer: Die Empfehlungen sind eingebettet in Beiträge profilierter Autoren, die Hintergründe erhellen und Zusammenhänge aufzeigen. In Verbindung mit attraktiven Bildern und den eingestreuten Rezepten wird das Lesen selbst zum Genuss.

Bei der Auswahl wurden besonders handwerklich arbeitende Betriebe und Hersteller berücksichtigt, wobei auch Händler mit entsprechendem Know-how vorgestellt werden. Als weiteres Kriterium spielt das Angebot bzw. das Programm eine Rolle, in diesem Zusammenhang vor allem Aspekte wie Regionalität, Naturnähe und Vielfalt. Zu guter Letzt waren auch Faktoren wie die Atmosphäre und der Service entscheidend.

Pointierter und facettenreicher als in der vorliegenden Hommage wurden Genuss und Lebensart in der gesamten Region bislang nicht dargestellt. Das verdeutlichen unter anderem auch die Rahmenbeiträge. Der Autor Joachim Fildhaut beschreibt mit spitzer Feder den „Glanz des Würzburger Wesens und Unwesens“. Der Ernährungsexperte Otto Geisel gibt in seinem Plädoyer für Qualität und Nachhaltigkeit Anregungen für einen qualitätsbewussten Einkauf von Lebensmitteln in (Unter-)Franken. Der Fachautor Johannes Gottfried Mayer zeigt, dass die Wiege deutscher Wein- und Kochkunst in Franken, speziell in Würzburg zu finden ist. Zwischen Beiträgen über kulinarische Spezialitäten ist Markus Mergenthaler, Leiter des Knauf-Museums in Iphofen, der Herkunft des Bocksbeutels auf der Spur. Hermann Kolesch von der Veitshöchheimer Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau würdigt die Weinarchitektur Frankens, während der Stadtheimatpfleger Hans Steidle die Widersprüche der alten jungen Stadt Würzburg aufdeckt. Die Schriftsteller Markus Grimm und Roman Rausch haben Kurzgeschichten beigesteuert, der Mainpost-Journalist Thomas Brandstetter einen Beitrag über die Würzburger Kabarett-Szene. Skizziert werden in dem Buch darüber hinaus „die Musikstadt“, das geplante Kreativquartier am Alten Hafen und Ausflugsorte wie Sommerhausen und Aub. Ein Schwerpunkt liegt auf der Weinkultur, die Gastronomie, aber auch Architektur, Handwerk und Kunst in der Region nachhaltig prägt.

Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Thomas Brandstetter, Oliver van Essenberg, Joachim Fildhaut, Otto Geisel, Markus Grimm, Rudolf Knoll, Hermann Kolesch, Jürgen Lenssen, Johannes G. Mayer, Markus Mergenthaler, Roman Rausch, Klaus Reder, Hans Steidle, Peter Süß u.a. Preis: 19,80 Euro. 272 Seiten, ca. 500 Abbildungen. Softcover mit Fadenheftung und Lesezeichenband. Verlag: selekt, Bamberg. Erscheinungstermin: 30. Oktober 2012. ISBN: 978-3981379938. Erhältlich im Medienfachhandel und unter www.lebensart-wuerzburg.de

Die Lebensart in und um Nürnberg ist fest mit leiblichen Genüssen verbunden. Diese bilden jedoch nur einen Teil der schönen Dinge, die diese Region so lebens- und liebenswert machen. Auch Ausstattung, Mode und Schmuck sowie Kunst und Kultur tragen dazu bei. Das Buch „Lebensart genießen- in und um Nürnberg“ spiegelt daher all diese Facetten wider.

Ob kulinarische Spezialitäten wie Bratwurst, Lebkuchen oder Spiegelkarpfen, gastronomische Highlights oder schöne Läden, ob Bio-Produktion oder Nachhaltigkeit, ob Architektur, Möbel, Design oder Spielzeugstadt, der Mythos Nürnberg, Dürer, Großveranstaltungen oder Rückzugsorte im Grünen – „Lebensart genießen“ umfasst ein außerordentlich breites Themenspektrum. Auf rund 280 Seiten nimmt der Herausgeber Oliver van Essenberg die Leser mit auf einem Rundgang zu Besonderheiten der Stadt. In rund 100 Einzelporträts werden ausgewählte Adressen vorgestellt. Profilierte Autoren liefern Rahmenbeiträge zu Lebensart und Genuss. So skizziert die Journalistin Evelyn Scherfenberg die Lebensart in der verkannten Weltstadt. Klaus Schamberger ist dem Nürnberger Dialekt auf der Spur, während Fitzgerald Kusz Mundartgedichte und der Autor Dirk Kruse einen Kurz-Krimi beitragen. Auf diese Weise ist, mit finanzieller und intellektueller Unterstützung der vorgestellten Betriebe, ein ebenso anregendes wie informatives Genussbuch entstanden.

Das reich bebilderte Werk, das auch Rezepte beinhaltet, ist ab 4. Oktober 2011 im Handel erhältlich.Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Frank Braun, herwig Danzer, Oliver van Essenberg, Hartmut Frommer, Helmut Haberkamm, Dirk Kruse, Fitzgerald Kusz, Ulrich Maly, Bernd Noack, Wolfgang Protzner, Andreas Radlmaier, Gero von Randow, Hubert Rottner, Klaus Schamberger, Evelyn Scherfenberg u.v.a.

Preis: 19,80 Euro. 288 Seiten, ca. 470 Abbildungen. Softcover mit Fadenheftung und Lesezeichenband. Verlag: selekt, Bamberg. ISBN: 978-3981379914. Erhältlich im Buchhandel, in ausgewählten Geschäften und unter www.lebensart-nuernberg.de

Lebensart genießen – in und um Bamberg

Der Dreiklang aus Bier, Barock und Bratwurst, der Bamberg und Umgebung prägt, ist weithin bekannt. Doch die Region hat sehr viel mehr zu bieten: eine ausgeprägte Regionalküche, Kunst und Kultur in höchster Qualität, aber auch vorzügliche Möglichkeiten, um einzukaufen und sich auszustatten – Facetten, die in ihrer Gesamtheit bislang kaum dargestellt wurden. Das Buch „Lebensart genießen – in und um Bamberg“ füllt diese Lücke mit zahlreichen Beiträgen, die sich der Lebensart und dem Genuss in der Region widmen. Essen, Trinken und Ausgehen spielen dabei eine wichtige, keineswegs jedoch die einzige Rolle. Zu den schönen Dingen des Lebens gehören auch Wohnen, Mode und Schmuck sowie Kunst, Kultur und Natur. Genau deshalb erzählt das Buch „Lebensart genießen“ von all diesen Themen.

Der Herausgeber Oliver van Essenberg stellt in rund 60 Porträts Institutionen vor, die jeder Einheimische aus der eigenen Westentasche zu kennen meint, präsentiert aber auch weniger bekannte Adressen. Darüber hinaus beleuchten profilierte Autoren Hintergründe der Lebensart. Es gibt Beiträge von: Peter Braun, Karin Dengler-Schreiber, Barbara Dicker, Werner Dressendörfer, Rolf-Bernhard Essig, Christian Fiedler, Christine Freise-Wonka, Nora-Eugenie Gomringer, Georg Lang, Martin Neubauer, Andreas Reuß, Enrico Santifaller, Bernd Wagenhäuser u.a.

Hg.: Oliver van Essenberg, selekt Verlag. Dritte und erweiterte Auflage 2015. 272 Seiten, ca. 450 Abbildungen. Softcover incl. Fadenheftung und Lesezeichenband. ISBN: 978-3-9813799-8-3

Preis: 19,80 Euro. Erhältlich im Buchhandel, in ausgewählten Geschäften und unter www.lebensart-bamberg.de

Das Regensburg-Buch

Jetzt online bestellen!
Zur Bestellseite